Historie

Portrait

Eveline Frischknecht

Eveline Frischknechts Kreationen vereinen Emotionalität, Design und traditionelle Handwerkskunst. Das Entwerfen von neuen Schmuckstücken basiert auf Leidenschaft und Herzblut. Formen und Materialien wie Gold, Silber und Platin ergänzen sich harmonisch und werden Ausdruck von Wertschätzung und Perfektion.

Seit Herbst 2006 präsentiert die St.Galler Designerin ihre Kollektionen und Linien im eigenen Shop „Eveline Frischknecht Fine Jewellery“, womit der Traum vom eigenen Geschäft in Erfüllung ging. In ihrem Atelier in St.Gallen entstehen aussergewöhnliche Unikate, unter anderem Trauringe, Verlobungsringe besondere Colliers sowie Armreifen, Ketten und Ohrschmuck.

Eveline Frischknechts Begeisterung für Schmuck findet Ihren Ursprung in der Familientradition. Das seit 1894 bestehende Juweliergeschäft Frischknecht am Marktplatz in St.Gallen, bot der Künstlerin die Plattform für eine fundierte Ausbildung und langjährige Praxiserfahrung.
Nebst dem Erlernen des Goldschmiedberufs hat sich Eveline Frischknecht in den Bereichen Schmuckdesign und Gemmologie an Internationalen Instituten fortgebildet.

Die Kreationen der Designerin brachten ihr nebst einer Vielzahl erfreuter Trägerinnen auch diverse international angesehene Auszeichnungen und Preise.

Historie

1980 – 1985
Goldschmiedelehre

1985 – 1987
BJO Formation – Schmuckdesign-Studium in Paris

2003
Ausbildung in Gemmologie am Schweizerischen Gemmologischen Institut

Natur als Inspiration

Die Inspiration für aussergewöhnliche Schmuckstücke holt sich Eveline Frischknecht mit Vorliebe in der Natur. Sämtliche von ihr bevorzugten Materialien sind naturbelassene Produkte, die durch geschickte Kombinationen und kreatives Design in einzigartige Schmuckstücke verwandelt werden.
Nebst Rohprodukten sind aber auch Farben und Formen von natürlichen Elementen inspirierend für die Gestaltung edler Stücke. Diese Art von Umsetzung repräsentiert in besonderem Masse die preisgekrönte Kollektion „LAVA“.